Bild vom RaketenSEO Sparhandy IFA Stand 2014

Der Veranstalter des diesjährigen RaketenSEO Wettbewerbs war auch diese Jahr wieder auf der IFA vertreten. Er stellte dort seine neusten Tarife vor. Auf dem Bild ist der diesjährige Messestand von Sparhandy zu erkennen. Um die Menge etwas bei Laune zu halten, wurde laute Musik gepeilt und ein Moderator hielt das Programm mit lustigen Sprüchen am Laufen. In einer Ecke des Messestandes konnte ein Autorennspiel gespielt werden. Die passenden Racingsitze und ein Lenkrad wurde dort zur Verfügung gestellt. Jeder konnte teilnehmen und mitfahren. Ziel war es, innerhalb einer Stunde die beste Zeit im Rennen zu halten. Wer den Wettbewerb für sich entscheiden konnte, der bekam ein nagelneues Sony Experia Z3 geschenkt. In der Zeit als ich den Stand besuchte, war dort auch ein etwa 17 jähriger “Zocker”, der eines der begehrten Smartphones abgeräumt hat.

Online Marketing für Tarife

Bild vom RaketenSEO Sparhandy IFA Stand 2014

Der Sparhandy Messestand auf der IFA 2014

Sparhandy betreibt derzeit mehrere Online Marketing Kanäle, die die neue Botschaft in die Welt hinaus tragen. Der neue Allnet Tarif in bester Premium D-Netz Qualität wird dabei unter anderem auf der IFA, via Social Media, mit Fernsehwerbung, Print und mit diesem Contest hier beworben. Es werden also alle Geschütze aufgefahren, um kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Im allgemeinen muss ich allerdings noch etwas lästern. Die IFA dieses Jahr, war die schlimmste, die ich je gesehen/erlebt habe. Keine Attraktionen. Keine wirklichen Neuheiten. Das Theme Heimvernetzung stand nicht im Vordergrund. Ich wollte die passende Technik haben, dass wenn ich nach Hause gehe, mein iPhone vom RaketenSEO Wettbewerb auspacke, drei Knöpfe drücken und es sollte in der ganzen Wohnung Licht angehen und Musik spielen und die Waschmaschine starten.

Das Einzige, was geboten wurde, waren ferngesteuerte Glühbirnen und Steckdosen. Lediglich HAMA konnte einen kleinen Beitrag zusteuern und ferngesteuerte Heizungsmodule anbieten. Ich bin unglaublich gespannt auf die Apple Keynote am 09.09.2014. Auch Apple möchte wahrscheinlich neue Technik zur Heimvernetzung bereitstellen und möglicherweise ein iPhone 6 auf den Markt bringen. Auch von einer “Smartwatch” war die Rede.

Es ist schon etwas schwierig, als Apple Fan die Neuheiten zu erstehen, da die ganze Geschichte dann doch recht stark ins Geld geht. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Dafür wird halt auf anderes verzichtet. Eigentlich ganz schön traurig. Aber diese Firma hat es mir einfach angetan!

Wie bereits erwähnt, werde ich für den Wettbewerb kein Linkbuilding betreiben. Vielleicht setze ich ab und zu mal einen Kommentar mit einem Link – aber das war es dann auch schon. Da ich in der Bildersuche momentan den vierten Platz belegen, dachte ich mir, dass ich jetzt auch einfach mal ein Video einbinden kann, um die Wertigkeit des Projektes etwas zu heben. Hinzu kommt, dass ich einfach mal versuchen werde, so viele verschiedene Google Produkte wie möglich zu nutzen und schauen werde, was passiert. Man munkelt ja auch, dass eine Adsense Einbindung einen positiven Effekt bewirken kann, da Google dann mit deiner Seite Geld verdienen kann. Wie ich schon in früheren RaketenSEO posts erwähnt habe, werde ich hier einfach ein paar Gedanken niederschreiben. Ab und zu springe ich von Punkt zu Punkt, da ich gar keine zeit habe, darüber nachzudenken, was ich schreibe. Zu viel Inhalt muss produziert werden, um die Suchmaschine auf diesem Wege zu überzeugen. Da fällt mir gerade noch der “Freshness Faktor” ein, den ich vielleicht noch berücksichtigen sollte. Mir fiel nämlich auf, dass immer wenn ich an einem älteren Artikel nur einen einzigen Satz hinzufüge, dieser sofort besser rankt. Anders gesagt, wird der Artikel, der vorher gerankt hat, durch den aufgefrischten Artikel ersetzt. Das gleiche gilt für tags und Kategorie Seiten.

Ohne Youtube gehts nicht

Hier nun das Video von Schmorbsal zum Aktuellen Contest:

Vermeide Spamseiten durch kurze Inhalte

Vielleicht kann ich noch etwas zur Wortanzahl von Texten sagen. Sagen wir du hast eine Internetseite mit 1000 Landing pages. Jetzt sagst du deinem Content Team oder deiner Texter-Agentur:”Schreibt mir 1000 Texte, mit je 1000 Wörtern für meine Landing pages”. Merkst du noch was? Warum gibt es in vielen Unternehmen oder in den Köpfen vieler SEOs die Grenze von 1000 Wörtern? Ich bin der Meinung, das Suchmaschinen clever genug sind, um ein Muster zu erkennen, wenn es 1000×1000 Seiten gibt, die die gleiche Länge an Inhalten haben. Texte können von Ihrer Länger her variieren. Das ist weitaus natürlicher, als ein Muster zu verwenden. Der Panda ist auch bedient, wenn er mal einen 400 Wörter oder eine 2500 Wörter Artikel hat. Lass dir das einmal durch den Kopf gehen.

Oh – ich werde am Wochenende leider nicht dazu kommen, weitere Inhalte zu veröffentlichen, da ich in meinem kleinen Dorf derzeit kein Internet habe. Vielleicht werde ich ein PDF verfassen und dies hoch laden. Letzte mal hat sich gezeigt, dass .pdf Dokumente super funktionieren, wenn sie ausreichend lang sind und interessanten Inhalt enthalten.

Bild eines Linknetzwerkes

Wollte eigentlich nur einen tweet auf meiner RaketenSEO Seite einfügen. Komischerweise wird der jedoch nicht richtig angezeigt. Extra noch schnell WordPress 4 installiert, da ich gesehen habe, dass die Einbindung eines tweets nun direkt in der Post-Erstellung angezeigt wird. Hat leider nicht so funktioniert.

Vielleicht kann mir jemand in die Kommentare schreiben, wo hier genau das Problem liegt. Um ehrlich zu sein finde ich es gar nicht schlecht, dass Linknetzwerke abgestraft werden. Für den SEO waren sie eine ungemeine Hilfe, um schnelle Erfolge gegen ein gewisses Budget zu erleben. Andererseits möchte ich meinen, dass sich SEO immer weiter verändert und sich mehr auf das Technische, bzw. auf die richtige Strategie bezieht. Content Marketing ist daher meiner Meinung nach lange noch nicht tot oder nur eine Trenderscheinung. Erschaffe Inhalte, die deinen Nutzern gefällt, damit diese darüber Bloggen und zurück linken. Hört sich für mich nach dem natürlichsten Weg an.

Infografiken zur Content Marketing Strategie

Bild eines Linknetzwerkes vom RaketenSEO

Linknetzwerk zur Optimierung

Infografiken sind da nun auch nicht das einzige Medium, was dazu genutzt werden kann. Ich denke sogar, dass es sinnvoller ist eine Agentur für Content Marketing zu beauftragen, anstatt dies Inhouse zu lösen, da diese noch nicht “Betriebsblind” sind. Agenturen schauen meist objektiv auf andere Firmen und können somit mit wenigen Informationen, tolle Inhalte schaffen. Sicherlich muss die jeweilige Firma, um die es geht auch geeignete Informationen zur Verfügung stellen. Am besten immer das Positive sehen, was man zur Verfügung stellt. Bestes Beispiel ist hier Nutella von der Firma Ferrero. Sie verkaufen den Geschmack des Brotaufstriches und nicht das halbe Kilo Zucken, was auch in dem Produkt steckt. War das Verständlich?

Außerdem muss ich sagen, dass Einkauf eine Barriere gegenüber kleinen interessanten Seiten aufstellt. Wenn große Firmen genug Geld zur Verfügung haben, um Links zu kaufen und eine neue Seite mit einer tollen Idee nicht, so findet hier ein Ungleichgewicht statt. Kleine Firmen sollten sich daher vielleicht auf Storytelling konzentrieren. So hat es auch mit der Fritz-Cola geklappt. Zwei Jungs aus Hamburg, die den Softdrink Markt umkrempeln wollen – klasse!

Webseiten-Netzwerke um schnell zu ranken

Wenn ich mich recht erinnere, dann gab es beim letzten Xovilichter Wettbewerb einen Teilnehmer, der mit einem Webseitennetzwerk seine Seite in die Oppositionen geworfen hat. Finde ich etwas traurig und schade gegenüber anderen, die sich auf andere Strategien konzentriert haben. Es wurde allerdings ausdrücklich gesagt, dass die Art und Weise, wie man den Wettbewerb gewinnt völlig egal ist. So konnten auch Taktiken aus dem Blackhead oder Greyhead SEO angewendet werden. Ein solcher Contest zeigt allerdings gut auf, was alles möglich ist.

Technisches SEO und Strategien

Im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass der Bereich des technischen SEOs genau dem entspricht, was mir am meisten Spaß macht. Verschiedene Markups, Seitenstrukturen, SEO Strategien auf globaler Ebene sind genau das, was mein Herz aufblühen lässt. Dabei sollte man die Google Guidelines verinnerlicht haben und sich entsprechend daran halten. Sobald ein Projekt genau dem entspricht, wie man sich es vorstellt, hat man eine Basis, auf die man aufbauen kann. Daher gefällt es mir auch besser, an größeren Projekten zu arbeiten, wo die Seitenstruktur bereits besteht. Danach kann das Dekorieren und optimieren losgehen. Genau meine Welt. Das RaketenSEO Projekt ist allerdings zu klein und läuft auf zu wenig Zeit, dass es komplett optimiert werden kann. Daher versuche ich meinen Platz zwischen eins und 40 zu halten. Vielleicht passiert die Tage ja noch etwas.